InfosGeschichtenFamilieEindrücke

Nicht immer hat man Lust sich im schweren Fels hochzufürchten und dürstend, schwitzend oder frierend am Stand rumzuhängen während der Partner nicht so recht voran kommt. Und dann gibt es da noch die Tage, wo man eigentlich sowieso lieber allein unterwegs ist oder vielleicht das Wetter für schwere Touren zu unsicher ist. Für diese Gelegenheiten habe ich noch ein paar leichte Touren zusammen gestellt, die man ohne viel Klettergeraffel begehen kann. Natürlich nur wenn man im alpinen Gelände mit Schrofen und zeitweise losem Fels auch einen 3er sicher klettern kann. Die Sicherungsmöglichkeiten für die Zweierseilschaft sind meist beschränkt, der Fels meist nicht gut und grasdurchsetzt und die Wegführung ist in der Regel nicht durch blinkende Bohrhaken vorgegeben. Je nach Route sind für kurze schwerere Stellen oder Abkletterpassagen ein paar Schlingen, wenige Karabiner und ein kurzes Seil angenehm.

Alles in allem sind diese Touren für plaisirverwöhnte Kletterer völlig ungeeignet . Sie bieten jedoch tolle Erlebnisse für überzeugte Bergsteiger denen es mehr auf unbeschwerte Bewegung in einsamer Landschaft ankommt.

Letzte Aktualisierung 30.07.2015

 
12 Apostel-Grat zwischen Pilgerschrofen und Säuling (4); Ammergauer
Gehrenspitze Westgrat; (3+) Tannheimer
Großer Wilder Nordgrat (2+); Allgäu
Fuchskarspitze S-N-Überschreitung (3+); Allgäu
Gimpel SO-Wand und Friedberger Klettersteig (3+); Tannheimer
Kleiner Wilder S-N-Überschreitung (4); Allgäu
Vilsalpseerunde (2); Tannheimer
Hochvogel "Bäumelheimerweg" und Abstieg über das Weittal (2); Tirol
Altmann Ostgrat (4-); Alpstein
Gabelschrofen und Gumpenkarspitze Überschreitung (3); Ammergauer
Hammerspitze-Hochgehrenspitze-Schüsser Überschreitung (3-); Tirol
Tannheimer Enchainement (Füssener Jöchle - Kellespitze) (3+A0); Tannheimer
Bretterspitze Westgrat (2); Lechtaler
Maldonagrat und Gabelspitze (3-); Lechtaler
"Jubiläumsgrat" an der Zugspitze (3- und D); Wetterstein
"Jägerweg" am Glarner Vorab (4); Glarner Alpen
"Guppengrat" am Vrenelisgärtli (3); Glarner Alpen
ZurückNach oben